Werner Goll - Ihr Glasätzer

Die Glasätzung wurde 1670 vom Nürnberger Heinrich Schwanhardt erfunden. Im 19. Jahrhundert erreichte die Ätzkunst ihren Höhepunkt. Durch neue Architekturen war nach ihrer Blütezeit lange keine Verwendung mehr für diese edle Form der Glasgestaltung. 

Werner Goll ist bestrebt, diese alte Kunst im Original am Leben zu erhalten. In Verwendung alter Materialien und Weiterentwicklung der damaligen Rezepturen gelang es in langjähriger Arbeit, eine neue Art der Glasätzung zu schaffen. Mit dieser Technik ist er österreichweit der Einzige. Werner Goll arbeitet nach eigenen Entwürfen, die sich an der Ornamentik des Jugendstils orientieren. Seine persönlichen Noten sind gewölbte und stufig versetzte Spiegel. Bis zu 200 Arbeitsstunden stecken in diesen aufwändigen Werken.

Ätztechnik Werner Goll Spiegel- u. Glasätzungen

Ätztechnik

Glasätzer Werner Goll verwendet dazu blankes Glas. Mittels Asphaltlack wird das Motiv aufgemalt und nach völliger Trocknung des Lackes mit Flusssäure geätzt. Die Säure greift nur jene Stellen an, welche nicht mit dem Lack geschützt sind. Um verschiedene Schattierungen zu erreichen, wird der Vorgang bis zu zehnmal wiederholt. Erst dann wird das Glas verspiegelt bzw. vergoldet.

Der Bereich, welcher später Spiegelfläche sein soll, wird mit Folie abgedeckt. Mit einer Schneidfeder wird das Motiv ausgeschnitten. Dann kommt bereits der erste Ätzvorgang, wodurch eine Mattierung des Hintergrundes entsteht. Anschließend wird das Motiv mit Asphaltlack aufgemalt und wieder geätzt. Je nach Vielschichtigkeit des Motives wird dieser Vorgang bis zu 10 mal wiederholt. Wenn der Ätzvorgang
abgeschlossen ist, wird das Glas gereinigt und verspiegelt. Danach wird der Spiegel noch geschnitten und geschliffen, bevor er in den vom Künstler angefertigten Rahmen eingepasst wird. Die Rahmen werden je nach Motiv des Spiegels ebenfalls passend gestaltet.

JEDES WERK IST EIN UNIKAT UND IN ORIGINAL HANDARBEIT HERGESTELLT.

Bei Interesse rufen Sie ganz einfach unter 0664 337 95 32 an oder senden Sie eine Anfrage.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.